Der 3. Schweizer Schlössertag war ein voller Erfolg

Die 20 Schlösser und Burgen des Verbands DIE SCHWEIZER SCHLÖSSER machten den 7. Oktober zu ihrem eigenen Kulturerbetag. Im Mittelpunkt der vielfältigen Programme standen unbekannte Schätze, allerlei Trouvaillen und deren Geschichten.

Szenische Führungen, Entdeckertouren, mittelalterliche Spiele und Gaumenfreuden begeisterten Gross und Klein. Einige Schlösser verzeichneten gegenüber dem Vorjahr mehr als doppelt so viele Besuchende. Marco Castellaneta, Präsident DIE SCHWEIZER SCHLÖSSER: «Wir sind auf gutem Weg, dass die Schweiz immer stärker auch als Schlösserland wahrgenommen wird.»

Schlossbegeisterte überqueren die Sprachgrenzen
Zahlreiche Schlösser verzeichneten vermehrt Besuchende aus anderen Sprachregionen und dem Ausland. Eine Besucherbefragung von Schloss Chillon™ ergab, dass die Besucher aus dem Kanton Zürich markant zugenommen haben. Auch Château de Gruyères erfreute sich vermehrt über Familien von ennet dem Röstigraben. Zudem haben Besuchende die Gelegenheit wahrgenommen, mehrere Schlösser und ihre Programme zu erleben.

Gross und Klein begeistern sich für die Schlösser
Andreas Affolter, Leiter Schloss Waldegg, berichtet: «Der Schlössertag war ein voller Erfolg. Wir konnten einen Besucherrekord verzeichnen. Einen ganzen Tag lang war das Schloss voller vergnügter Menschen, die eintauchten in die Geschichte der Waldegg und ihrer einstigen Bewohner.» 

Die Schweiz entdeckt ihre Schlösser
Das grosse Publikumsinteresse zeigt das steigende Interesse in der Bevölkerung. Verschiedene Umfragen vor Ort ergaben, dass gegen die Hälfte der Besuchenden das erste Mal ein Schloss von innen erlebt hat. 

Weitere Informationen zum Schweizer Schlössertag und ein Verzeichnis aller teilnehmenden Schlösser und ihrer Aktivitäten finden Sie auf
http://www.dieschweizerschloesser.ch/de/schweizer-schloessertag/

Bilder in Druckqualität zum Download auf
http://www.dieschweizerschloesser.ch/de/medien/

Plakat