BwieBasel ‹Basel und Böcklin›

Selbstporträt von Arnold Böcklin von 1893

Arnold Böcklin (* 16. Oktober 1827 in Basel, † 16. Januar 1901 in San Domenico bei Fiesole, Florenz) war ein Schweizer Maler, Zeichner, Grafiker und Bildhauer des Symbolismus. Er gilt als einer der bedeutendsten bildenden Künstler des 19. Jahrhunderts in Europa. Böcklin wurde in Basel geboren, verbrachte seine Kindheit dort und arbeitete auch später immer wieder in seiner Heimatstadt. Aus diesem Grund widmet die Kulturzeitschrift ‹BwieBasel› ihre Ausgabe Januar/Februar 2018 diesem Künstler. Seine Biographie wird aufgezeigt, seine Familie und sein Umfeld in Basel, sein Werdegang, seine künstlerische Ausbildung, seine Reisen und vieles mehr. Der anerkannte Böcklin-Spezialist und Kurator der Böcklin-Sammlung des Kunstmuseums Basel, Dr. h.c. Hans Holenweg, erklärt die wichtigsten Werke Böcklins und deren Aussagen. Auch Böcklins dreidimensionale Arbeiten, die er in Form von Fresken am Gebäude der Basler Kunsthalle und im Naturhistorischen Museum schuf, werden vorgestellt. Die Zeitschrift enthält viele von Böcklins bekannten und weniger bekannten Werken. Ein Kapitel mit Impressionen aus der Basler Arnold Böcklin-Strasse rundet diese Ausgabe ab.

Veranstaltungen dieses Projektes

Leider noch keine Events vorhanden.