Berner Heimatschutz: Spannungsfeld Bauinventar

2016 revidierte der Grosse Rat des Kantons Bern das Baugesetz. Dabei beschränkte er die Zahl der Schutzobjekte auf 7% des Gesamtgebäudebestandes. Die Denkmalpflege muss bis 2020 rund 11 000 Objekte (von heute 39 000) aus dem Inventar kippen. Betroffen sind vor allem erhaltenswerte Objekte, für deren Schutz und Betreuung sich der Berner Heimatschutz besonders einsetzt.

Der Berner Heimatschutz will sowohl die Bedeutung des Bauinventars als auch die gravierenden Folgen der massiven Entlassungen thematisieren. Während die Regionalgruppen mit Begehungen vor Ort die Problematik veranschaulichen, lädt der Berner Heimatschutz im Laufe des Jahres zu drei Tagungen mit jeweiligem Fokus auf «Bauinventar generell», «Schutz von Kleinbauten ausserhalb der Bauzonen» und «Verdichtung» ein.

Veranstaltungen dieses Projektes

Leider noch keine Events vorhanden.